Wir sind ISP

Mag. Wolfgang Kostenwein

Psychologe und Klinischer Sexologe. Psychologische Leitung des Österreichischen Instituts für Sexualpädagogik

0676 940 75 07


Sexualtherapie für Männer

Sexualpädagogische Workshops für Jugendliche und MultiplikatorInnen

Lehrgangsleitung des Ausbildungslehrgangs Klinische Sexologie Sexocorporel.

Wissenschaftliche Forschung zum Thema Jugendsexualität

Lehrtätigkeit an mehreren Hochschulen

Arbeit mit jugendlichen und erwachsenen Sexualstraftätern

Kostenwein, W. (2017): „Generation Porno“ – Das Drama einer Gesellschaft oder Schlagwort des Generationenkonfliktes? In: Arzt: Sexualität, Macht und Gewalt. Springer

Kostenwein, W. & Weidinger, B. (2018): Sexualität und Internet. Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich, (2018), 1-3

Kostenwein, W. (2017): Edler Ritter oder konturloser Waschlappen? Männlichkeit abseits gängiger Rollenbilder. In: Sexuelle Gesundheit. Ein blinder Fleck im österreichischen Gesundheitssystem? Teil 2, Tagungsbericht BMASGK 201

Weidinger, B. & Kostenwein, W.: Was ist in welchem Alter normal? Pädiatrie & Pädologie, 52(3), 98-104 Austria (2017) 52: 98. DOI 10.1007/s00608-017-0470-4 Springer Vienna

Weidinger, B. & Kostenwein, W.(2017): Bekommt man vom Küssen Kinder? – Die sexuelle Entwicklung aus kindlicher Sicht. Pädiatrie 3/2017 Schweiz

Kostenwein, W. (2011): Sexuelle Kompetenz. In: Bach, D., Böhmer, F.(HG): Intimität, Sexualität und Tabuisierung im Alter. Böhlau Verlag, Wien

Weidinger, Kostenwein, Dörfler (2007) Sexualität im Beratungsgespräch mit Jugendlichen; 2. Auflage, Springer 2007

Weidinger, B., Kostenwein, W., Drunecky, G. (2001): Das erste Mal. Sexualität und Kontrazeption aus Sicht der Jugendlichen. Österreichische Gesellschaft für Familienplanung, Wien.

Sexualpädagogische Konzeption des Films „Sex, we can?!“

    Motto oder Zitat