Seminare 2020

  • Reduzierter Kostenbeitrag für alle ehemaligen Lehrgangsteilnehmer*innen am ISP
  • Intervision und Supervision zum Thema Sexualpädagogik und Sexualtherapien, geleitet von einer Person aus dem ISP Kernteam
  • anrechenbar als Fortbildung für die weiterführende Zertifizierung mit der Berechtigung das ISP Logo zu verwenden und der Eintragung auf der Liste des ISP

 

Kursplan
Name des Kurses Kursleiter*innen Datum Uhrzeit Anmeldung Kosten
Rechtsfragen der Sexualpädagogik Heidemarie König, Adriane Krem 18.9.2020 09.00 bis 16.00 heidi.koenig@sexualpaedagogik.at 155€/Termin; 130€ ehemalige LG TN
Der Einsatz von Methoden in der sexualpädagogischen Gruppenarbeit
Upgrade und Vertiefung
Heidemarie König, Adriane Krem 3.10.2020 9.00 bis 16.00 heidi.koenig@sexualpaedagogik.at 155€/Temin; 130€ ehemalige LG TN
TRAB Abend I – Tonus
TONUS, RHYTHMUS, ATMUNG, BEWEGUNG
Theoretische Inputs, Übungen und Selbsterfahrung
Miriam Foresta, Michael Hansal 01.10.2020 18.00 bis 20.00 miriam.foresta@sexualpaedagogik.at Termine einzeln oder im Paket buchbar 45€/Termin; 145€ alle 4 Termine; 40€/Termin ehemalige LG TN; 120€ /4 Termine
Sexualpädagogische Arbeit mit Menschen m. Beeinträchtigungen
Theoretische Inputs, Themenschwerpunkte und Supervision
Miriam Foresta 02.10.2020 14.30 bis 17.30 miriam.foresta@sexualpaedagogik.at 65€/Termin; 60€ ehemalige LG TN
TRAB Abend II – Rhythmus
TONUS, RHYTHMUS, ATMUNG, BEWEGUNG
Theoretische Inputs, Übungen und Selbsterfahrung
Miriam Foresta, Michael Hansal 15.10.2020 18.00 bis 20.00 miriam.foresta@sexualpaedagogik.at Termine einzeln oder im Paket buchbar 45€/Termin; 145€ alle 4 Termine; 40€/Termin ehemalige LG TN; 120€ alle 4 Termine
Frauenkörper – Frauenlust: Vom Wissen zum Spüren I Adriane Krem, Heidemarie König 16.10.2020 14.00 bis 18.00 adriane.krem@sexualpaedagogik.at

anderer KURSORT! bitte direkt bei den Referentinnen erfragen

220€ für beide Tage; 195€ ehemalige LG TN
Frauenkörper – Frauenlust: Vom Wissen zum Spüren II Adriane Krem, Heidemarie König 17.10.2020 09.00 bis 17.00 adriane.krem@sexualpaedagogik.at

anderer KURSORT! bitte direkt bei den Referentinnen erfragen

220€ für beide Tage; 195€ ehemalige LG TN
Sexualpädagogische Arbeit mit Menschen m. Beeinträchtigungen
Theoretische Inputs, Themenschwerpunkte und Supervision
Miriam Foresta 23.10.2020 14.30 bis 17.30 miriam.foresta@sexualpaedagogik.at 65€/Termin; 60€ ehemalige LG TN
TRAB Abend III – Atmung
TONUS, RHYTHMUS, ATMUNG, BEWEGUNG
Theoretische Inputs, Übungen und Selbsterfahrung
Miriam Foresta, Michael Hansal 05.11.2020 18.00 bis 20.00 miriam.foresta@sexualpaedagogik.at Termine einzeln oder im Paket buchbar 45€/Termin; 145€ alle 4 Termine; 40€/Termin ehemalige LG TN; 120€ alle 4 Termine
Körperbewusstsein

Grundprinzipien und Methoden

 

Michael Hansal 06.11.2020 14.00 bis 17.30 michael.hansal@sexualpaedagogik.at 65€/Termin; 60€ ehemalige LG TN
TRAB Abend IV – Bewegung
TONUS, RHYTHMUS, ATMUNG, BEWEGUNG
Theoretische Inputs, Übungen und Selbsterfahrung
Miriam Foresta, Michael Hansal 19.11.2020 18.00 bis 20.00 miriam.foresta@sexualpaedagogik.at Termine einzeln oder im Paket buchbar 45€/Termin; 145€ alle 4 Termine; 40€/Termin ehemalige LG TN; 120€ alle 4 Termine
Neurofeedback – eine Spezialform des Biofeedbacks

 

 

Heidemarie König

 

 

04.03.2021

 

 

18:00 bis 21:00

 

 

 

heidi.koenig@sexualpaedagogik.at

 

65€/Termin; 60€ ehemalige LG TN

 

 

 

 

Kursbeschreibungen

Frauenkörper – Frauenlust: Vom Wissen zum Spüren I und II

 

Das Wissen um die Beschaffenheit, die Möglichkeiten und Grenzen des weiblichen Körpers im Allgemeinen und des eigenen im Besonderen ist eine gute Voraussetzung für eine differenzierte Körperwahrnehmung. Jenseits von Mythen und Glaubenssätzen rund um die weibliche Sexualität werden bisherige Lernerfahrungen und neue Lernmöglichkeiten erforscht.
Vom Wissen zum Tun – ein Tag voller Anregungen, praktischer Übungen und konkreter Information für jede Frau jeden Alters.

Sexualpädagogische Arbeit mit Menschen m. Beeinträchtigungen
Theoretische Inputs, Themenschwerpunkte und Supervision

 

Diese Workshopserie richtet sich an all jene, die in der Betreuung von MmB immer wieder vor Herausforderungen stehen und ihren Handlungsspielraum erweitern wollen. Bei jedem Termin gibt es Zeit und Raum Fallbeispiele einzubringen und Fragen zu besprechen.
Ressourcenanamnese nach Sexocorporel
Kennenlernen, Flirten – Nähe und Distanz
Sexualität im Betreuungssetting Tagesstruktur bzw. WG

Verhütung, Schwangerschaft, Sexarbeit und Rechtliches

Der Einsatz von Methoden in der sexualpädagogischen Gruppenarbeit
Upgrade und Vertiefung

 

Der Einsatz von Methoden in der sexualpädagogischen Gruppenarbeit kann in
unterschiedlicher Weise unterstützend sein, etwa hinsichtlich der Stimmungsgestaltung, der Öffnung von Raum und Rahmen für das Thema, der spielerischen Vermittlung von Inputs, der emotionalen Beteiligung der Gruppe und Integration von Inhalten, der Gestaltung von Einstieg und Abschluss der Veranstaltung, der Anregung zur Selbstreflexion und Auseinandersetzung.

TRAB Abende I, II, III, IV
TONUS, RHYTHMUS, ATMUNG, BEWEGUNG
Theoretische Inputs, Übungen und Selbsterfahrung

 

Die vier Prinzipien des Körpers Tonus, Rhythmus, Atmung, Bewegung sind die Grundlage aller Handlungen. Sie erlauben Gestaltungsfähigkeit in Handlungen, Emotionen, Gefühlen und Wahrnehmungen, sowohl im alltäglichen Leben als auch in der Sexulität, und sind Grundlage des sexuellen Lernens.
Basierend auf Körperübungen bieten die Abende Vertiefung im Verständnis der vier Prinzipen, Möglichkeiten zur Selbsterfahrung und Übungsinspiration für den Eigengebrauch und im Kontakt mit Klient*innen.

Supervision

 

Die Supervision ist eine offene Gruppensupervision, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Es können alle Themen & Fallsituationen eingebracht werden, die mit Sexualpädagogik und/oder Sexualberatung in Zusammenhang stehen. Fachkolleg*innen bringen Themen aus der spezifischen Sexualberatung, ebenso können Kolleg*innen aus dem psychosozialen Feld (Sozialpädagogik, Lehramt, ..) etwas aus ihrem Arbeitsfeld einbringen. Wir freuen uns über Zuhörer*innen, die keine eigenen „Fälle“ mitbringen ebenso, wie über Menschen, die die Supervisionsgruppe aktiv für die Bearbeitung ihrer „Fälle“ nutzen möchten. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Lust und Genuss in der weiblichen Sexualität

 

Die weibliche Sexualität als festgelegtes Verhaltens- und Erlebensrepertoire gibt es nicht. Viele Frauen erfahren, dass sie bei diesem Thema an ihre Limits kommen. Innerhalb dieser Frauengruppe werden alle Anliegen besprochen und bearbeitet, um neue Entwicklungen zu ermöglichen. Auf Basis des sexualtherapeutischen Modells Sexocorporel werden theoretische Hintergründe erläutert und durch Körper- und Atemübungen Möglichkeiten zur Erweiterung einer lustvollen Selbstwahrnehmung vorgestellt.

Rechtsfragen der Sexualpädagogik

 

Sexualpädagogische Fragen beziehen sich auch immer wieder mal auf den Rechtsbereich. Während rechtliche Fragen zum Thema Verhütung und „Altersgrenzen“ für die meisten Sexualpädagog*innen klar sind, bringen so manch andere Rechtsthemen auch versierte Workshopleiter*innen aus dem Konzept.

Anhand praktischer Beispiele aus Sexualpädagogik und Sexualberatung werden rechtliche Fragen im Kontext Sexualität verständlich und nachvollziehbar aufbereitet.

Körperbewusstsein

Grundprinzipien und Methoden

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit bestimmten Grundprinzipien, wie Körperbewusstsein gesteigert, verfeinert und genutzt werden kann. Anhand einfacher Bewegungsexperimente werden diese Ideen systematisch erprobt und konkret erfahrbar.

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen.

Neurofeedback – eine Spezialform des Biofeedbacks

Neurofeedback beruht auf einer direkten Messung und kontinuierlichen Rückmeldung der eigenen EEG-Aktivität. Während mittels Biofeedback Funktionen des vegetativen Nervensystems trainiert werden können, trainiert Neurofeedback hingegen die Funktionen der kortikalen Regionen. Somit geht es beim Neurofeedback darum, ungünstige zerebrale Muster zu verändern. Vor allem bei ADHS, posttraumatischen Belastungsstörungen, Depressionen, Suchterkrankungen, Ängsten, Zwängen, Konzentrationsproblematiken,… können mit Neurofeedback sehr gute Ergebnisse erzielt werden.